Dienstleistungen
Angebot
Untersuchungen
Techniken
Beratung

 Wissen
FELASA
Links

 Firma
Unsere Kunden
Firmendaten
Mitarbeiter

Zurück
Home
Kontakt

Auftrag


  Français
 

Molekularbiologische Untersuchungen

Biologische Materialien, wie Seren, Zelllinien, auf Tieren passagierte Tumorzellen, sind, nach Tieren aus unbekannter hygienischer Herkunft, die häufigste Ursache für die Einschleppung von unerwünschten Keimen in eine Tierhaltung.


Die PCR ist eine molekularbiologische Technik, mit der Erreger in verschiedenen Proben, direkt aufgrund ihrer DNA- oder RNA Sequenzen nachgewiesen werden können.
Mit Hilfe dieser Methode können wir verschiedene Nagerviren, einige Parasiten und Pilze aber auch schlecht oder nicht anzüchtbare Bakterien diagnostizieren.
Biologische Materialien, wie Seren, Zelllinien, auf Tieren passagierte Tumorzellen, sind, nach Tieren aus unbekannter hygienischer Herkunft, die häufigste Ursache für die Einschleppung von unerwünschten Keimen in eine Tierhaltung. Mit dem molekularbiologischen Direktnachweis der Nagerviren aus biologischen Materialien (z.B. Zelllinien) konnten wir den bisher aufwendigen und versuchstierintensiven MAP/RAP-Test (MAP = Mouse-Antibody-Production-Test, RAP = Rat antibody production test) ersetzen.
Ebenso können immundefiziente Tiere Träger und/oder Ausscheider von Erregern sein und eine Gefahr für die übrigen Tiere in der Tierhaltung darstellen. Die Viren konnten in diesen Tieren mit den bisher eingesetzten serologischen Methoden nicht nachgewiesen werden.
Mit molekularbiologischen Untersuchungen können auch frische Infektionen, bei denen die Antikörperbildung noch nicht abgeschlossen ist, nachgewiesen werden.


--> Norovirus
Noroviren sind unbehüllte RNA-Viren und gehören zur Familie der Caliciviridae, in der sie ein eigenständiges Genus bilden. Sie wurden erstmals 1968 bei einem Ausbruch akuter Gastroenteritis an einer Schule in...

--> Erregerübersicht

--> Entnahme und Transport
--> Probenversand